Angebot anfordern
Angebot anfordern
  • +385 (0)1 5577-014

Kroatisch

Kroatisch ist eine südslawische Sprache, die lange Jahre um ihre Eigenständigkeit kämpfen musste. Auch heute wird die Amtssprache Kroatiens von vielen Menschen noch immer fälschlicherweise als „Serbokroatisch“ bezeichnet – ein Begriff, der im ehemaligen Vielvölkerstaat Jugoslawien für die nationale Dachsprache verwendet wurde. Zwar ist Kroatisch eng mit dem Serbischen, sowie auch dem Bosnischen und Montenegrinischen, verwandt, doch handelt es sich hierbei um eigene Sprachvarietäten.

Kroatisch ist nicht nur die Amts- und Schriftsprache Kroatiens, sondern auch eine der drei Amtssprachen in Bosnien und Herzegowina. Weltweit sprechen ca. 7 Millionen Menschen Kroatisch, davon rund 4 Millionen in Kroatien selbst. Aber auch in weiten Teilen Europas, insbesondere in Teilen Ungarns und im österreichischen Burgenland, sowie in Nord- und Südamerika, Australien und Neuseeland findet man kroatische Muttersprachler. Mit Kroatiens EU-Beitritt am 1. Juli 2013 wurde Kroatisch zur 24. Amtssprache der Europäischen Union.

Das kroatische Alphabet ähnelt dem unseren und wird mit lateinischen Buchstaben geschrieben. Allerdings enthält es einige Sonderzeichen, sogenannte Diakritika, wie z.B. kleine Häkchen oder Akute über bestimmten Buchstaben.

Obwohl Kroatien ein relativ kleines Land ist, findet man hier stark unterschiedliche regionale Dialekte. Es kann durchaus vorkommen, dass sich zwei muttersprachliche Kroaten aus verschiedenen Teilen des Landes kaum verstehen, wenn sie bei der Unterhaltung in ihren jeweiligen Dialekt verfallen. Beim Übersetzen ist es deshalb besonders wichtig, Muttersprachler einzusetzen, die mit den regionalen Sprachvarianten vertraut sind.